Pressestimmen (8)

Komisch und aberwitzig

„Wie der Elefant den Rock´n´Roll  erfand“ – so der Titel ihres vor Witz und Spielfreude überschäumenden Programms, das schon seit einiger Zeit ausgebucht war. Die Musik schwingte und beschwingte mit ihrer Rhythmik den Nachwuschs phantasievoll zum Mitmachen, die komischen und aberwitzigen Reime ihrer lustigen Kindersongs fanden riesigen Anklang. Die Reime wurden geknittelt und geschüttelt, daß es eine wahre Freude war, und wenn im Lied über Henriette, die spät nachts noch eine Cassette hört und  eine Zigarette raucht, am Ende heraus kommt. daß sie leider daran verbrannt ist, konnte man sich über derartige kleine didaktische Finessen nur bestens amüsieren. (Westdeutsche Zeitung)

Viel besser als beim Fernsehen

„Das ist hier viel besser als beim Fernsehen“, findet denn auch der sechsjährige Thomas. Mit leuchtenden Augen steht er auf seinem Stuhl, die Hand zur Faust geballt, um den Kanonendonner zu unterstreichen, den die Kinder auf Zuruf von Zinnober simulieren.
Die beiden Musiker Zaches und Zinnober holten während der Vorstellung alles aus Gitarre. Piano und Saxophon, was Kindern für gewöhnlich Spaß macht. Die kleinen Zuschauer  dankten es ihnen: Mit offensichllicher Begeisterung folgten sie jeder – oder zumindest fast jeder – Aufforderung zur Beteiligung. Ob sie sich konzentrieren mussten oder einfach nur mal richtig losbrüllen sollten,  die Freude stand ihnen ins Gesicht geschrieben. (Kölner Rundschau)

Begeisternd

Mehr als 800 junge und ältere Zuschauer waren  am Wochenende zum Kindertheater-Open-air in den Stadtgarten gekommen. Eine Stunde lang begeisterten Michael Zachcial und Ralf Siebenand mit fetzigen Kinderliedern zu Gitarre, Piano und Saxophon die Besucher. (Kölner Stadtanzeiger)

Fantasievoll und fetzig

Sebastian und Andreas ließen ihr Eis tropfen, so gebannt waren sie von Zaches & Zinnober, die auf dem Milsper Markt mit Gitarre, Piano, Saxophon und Gesang die Zuschauer mitrissen. Waren das zwei verrückte Vollblutmusiker, die nach jahrelangem Spielen und Unterwegssein herausgefunden haben wollen, wie der Rock and Roll wirklich entstanden sei. Fantasievoll und fetzig war das Liedprogramm, das nicht nur Kinder angezogen hatte. Eine einstündige Show, die die Kinder mitriß. Schlagfertigkeit und Spielwitz des Zwei-Mann-Feuerwerks trieben das Programm immer weiter. Schweißperlen hatte man nicht nur wegen der knallenden Sonne: Die kamen vom Mitmachen. (Westfälische Rundschau)8

Publikumslieblinge

Der Kulturbeutel des VHVH Hahnstätten hatte für die kleinen Dorfbewohner ein ganz besonderes Schmankerl hervorgezaubert.“Zaches und Zinnober“ verwandelten mit ihrem Musikprogramm „Wie der Elefant den Rock´n´Roll erfand“ das Dorfgemeinschaftshaus innerhalb von wenigen Minuten in eine Konzerthalle. Die Kinder klatschten, sangen und schnippten mit den Fingern. Auch Elvis Presley hätte keine Chance gegen die beiden Publikumslieblinge gehabt. (Rhein-Lahn-Zeitung)