Pressestimmen (2)

Eupen_Musikmarathon„Zugabe, Zugabe“, forderten die Kinder nach der 45-minütigen Show. Sie konnten nicht genug kriegen von den lustigen Liedern und Geschichten. Da wurde die Kinder auch schon mal mucksmäuschenstill, um dann wieder mit vollem Einsatz mitzuklatschen, wenn zum Musizieren nicht nur die bekannten Instrumente, sondern auch allerlei Küchenutensilien zum Einsatz kamen. ( Nord-West Zeitung )

Das Zweimannfeuerwerk der Herren Zaches und Zinnober, ausgezeichnet als bestes Kindermusiktheater in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen, sprühte vor Virtuosität, Schlagfertigkeit und Spielwitz. Das Programm lebte vom Dialog mit den Kindern. Dicht gedrängt standen sie um die Bühne, waren den Sängern „zum Anfassen“ nahe und hörten Geschichten von aberwitzigen und unglaublichen Gegebenheiten (Westfalen-Blatt)

Erst kürzlich waren die beiden für das Goethe-Institut in Schottland unterwegs.. die Stärke von Zaches & Zinober ist ihre musikalische Vielfalt: Auch beim „Konzert am Herd“ mischen sich Rap, Balladen, Chanson und Skiffle zu einer stilistisch sehr vielfältigen musikalischen Gemengelage – dazu kommt ein angenehm ungezügelter Wortwitz, der sich bemerkenswert frei von erwachsenen Anstands- und Moralmaximen hält. Mit dieser hoch professionell präsentierten Mischung kreiert das Duo eine Art von Kinderkunst, die sich als sehr zeit- und modeunabhängig erweist. ( taz )

Einen Riesenspaß bereiteten Zaches & Zinnober den zahlreichen Kindern am Schokomuseum. Eine Stunde lang strapazierten die Herren „Zaches & Zinnober“ die Lachmusikeln des Publikums am Schokoladenmuseum. (Kölner Stadtanzeiger)

Ein Kinderlied kann. auch ganz anders sein: ohne Schüttelreim, ohne Schreckens- und Lehrtexte und mit mehr als drei Akkorden. Ein Kinderlied muss sein Publikum nicht weit unterfordern. Und vor allem: Es kann Spaß machen. Das Bremer Duo Zaches und Zinnober hat auf dem Lampenfieber-Festival    am Dienstagvormittag in der Schulaula in Unterföhring gezeigt, – was ein Kinderlied alles sein kann. Frech, intelligent, interaktiv, subversiv, witzig, erzählend. Und man darf träumen, Pirat zu werden und nie wieder Hausaufgaben zu schreiben. Spätestens bei diesem Satz ist der Jubel groß. Und den haben sich Zaches und Zinnober verdient. (Süddeutsche Zeitung)

Nach ihren gelungenen Konzerten bei den Kinder-Kultur-Tagen 2010 zeigten Zaches & Zinnober auch bei ihrem diesjährigen Festivalauftritt, dass sie zu den besten Gruppen im Kindermusikbereich zählen. Die etwa 300, meist jungen Besucher hatten sehr viel Vergnügen mit dem norddeutschen Duo. Körperlich holten Zaches & Zinnober in der einstündigen Show alles aus sich heraus. Da wurde getanzt, die Arme in den Himmel geworfen, auf selbst entworfenen Schlagzeugen gespielt oder richtge Schauspieleinlagen hingelegt. Wie selbstverständlich machten und sangen die Kinder fleissig mit. Dass Zachcial und Siebenand – Klasse wieder die Boogie-Einlage am Piano – richtig gute Musiker sind, geht bei der turbulenten Bühnenshow fast unter… ( Nahe-Zeitung, Idar-Oberstein )

Zum fünften Mal sind jetzt Zaches und Zinnober im Heimathaus Twist gewesen und haben mit ihrem einstündigen Mitmach-Konzert die kleinen Besucher mitsamt deren Eltern begeistert. ( Meppener Tagespost )