Heute abend lad ich ein

Heute abend lade ich ein
Es soll was ganz Besonderes sein
Am besten mach ich einen Plan
der Rest ist von allein getan
Und was brauche ich dafür?
Ich lüfte mal die Kühlschranktür

Vielleicht Spaghetti Bolognese,
dafür brauche ich viel Käse.
Hackfleisch und ein paar Tomaten,
eine Zwiebel angebraten
und leckere Gewürze,
die ich in die Pfanne stürze.
Und Spagetti – böse Falle,
denn die Nudeln, die sind alle!

Heute abend lade ich ein…

Dann eben keine Bolognese,
war auch viel zu wenig Käse!
Ja, ich hab`s: Gemüsepfanne
Jetzt aber mal ohne Panne!
Denn ich hab ja die Tomaten,
die nur auf die Zwiebeln warten.
Champignons und Paprika..
Dachte ich, – die wären da!

Refrain

Also heute kein Gemüse
Ich wieder zu dem Kühlschrank düse
Jetzt ist er leider gähnend leer,
wo kriege ich bloß die Eier her.
Für ein luftiges Omelett
Ich sie richtig gerne hätt.
Doch da lacht mich etwas an,
was ich gut gebrauchen kann.

Refrain

Als ich mich so richtig recke,
zwei Kartoffeln ich entdecke.
Und ich nehme alle beide,
sie sofort in Stäbchen schneide.
Mit Öl im Ofen in die Hitze
Diese Pommes werden spitze!
Und aus Tomaten wird Salat,
die ich fast vergessen hat.

Refrain

Heute abend lade ich ein
Es soll was ganz Besonderes sein.
Am besten mach ich keinen Plan,
gucke mir den Kühlschrank an.
Nehme einfach alles raus
Und dann denk ich mir was aus!

Text: Katrin Orth , Musik: Ralf Siebenand